Veranstaltungen und Aktionen 2018

 

37. Internationales Fest in Bad Nauheim

Der Internationale Club bewirtete wie jedes Jahr die zahlreichen Gäste mit fairem Tee und Kaffee.


Die Teilnehmerinnen des Vernetzungstreffens in der Trinkkuranlage.

Moderatorin Brigitta Nell-Düvel führte durch die Veranstaltung.

Fairtrade-Vernetzungstreffen in Bad Nauheim

  

Fair handeln in der Kommune – Städte und Gemeinden tauschen Erfahrungen und Ideen aus

 


Zum dritten Vernetzungstreffen der hessischen Fairtrade-Kommunen und -Kreise luden kürzlich die Fairtrade-Stadt Bad Nauheim, die Eine Welt-Promotorin für Fairen Handel und nachhaltige Beschaffung des Entwicklungspolitischen Netzwerk Hessen (EPN Hessen) und TransFair e.V. in die Bad Nauheimer Trinkkuranlage ein. Das Treffen hatte zum Ziel, Akteure aus dem Bereich Fairer Handel wie Steuerungs- und Initiativgruppen, Weltladen-Aktive, entwicklungs­poli­tische Gruppen, Unternehmen, Schu­len und kommunale Mitarbeiter zu vernetzen.

 

Derzeit gibt es rund 65 Kommunen und Kreise in Hessen, die Fairtrade-Town sind oder sich im Anerkennungsprozess befinden. Dort ent­steht gemeinsam mit verschie­denen Beteiligten ein lebendiger Prozess, der über die Erfüllung der Mindestkriterien hinausgeht. Bei regelmäßigen Fairtrade-Vernetzungs­treffen dieser Städte wollen wir Raum schaffen, um Erfahrungen und Ideen auszu­tauschen und Anregungen für die eigene Arbeit vor Ort zu gewinnen. So auch bei un­serem jüngsten Treffen in der Gesundheitsstadt“, sagt Maria Tech, Fachpro­mo­torin für Fairen Handel und nach­haltige Beschaffung.

  

Der Tag startete mit der Begrüßung durch Bürgermeister Klaus Kreß und Maria Tech sowie durch Moderatorin Brigitta Nell-Düvel. Im Anschluss referierte Lisa Herrmann von TransFair e.V. über das Engagement der Fairtrade-Towns, Wirkungen von Fai­rem Handel und der Umsetzung von globalen Nachhaltigkeitszielen wie die Ver­mei­dung von Hunger, nachhaltiger Konsum oder hochwertige Bildung. Anschau­liche „Best-Practice-Beispiele“ aus Fairtrade-Kommunen wurden anschlie­ßend vorgestellt.

  

Unter dem Motto „Erfahrungsaustausch in Bewegung“ konnten die rund 80 Ver­treterinnen und Vertreter von Kommunen und Kreisen sowie die Mitglieder der Fair­trade­­bewegung auch untereinander ins Gespräch kommen, sich vernetzen und an Info­ständen informieren. Der Nachmittag war geprägt von Workshops zu den Themen „Öffentlichkeits­wirksame Aktionen umsetzen“, „Wie fair kauft meine Stadt? Wege zu einer verantwortungsvollen Beschaffung“ und „Bildungsarbeit für Fairen Handel“ mit anschließender Vorstellung der Ergebnisse.

  

„Das konstruktive Vernetzungstreffen hat uns aufgezeigt, wie es gelingen kann, fai­ren Handel in der Kommune praxisnah weiterzuentwickeln. Viele Beispiele aus un­serem Umfeld haben uns zudem bestärkt, den fairen Weg Bad Nauheims weiter zu gehen. Dazu passend wurde vor wenigen Tagen, nach Prüfung der Voraus­set­zungen, unser Titel als „Fairtrade-Town Bad Nauheim“ für weitere zwei Jahre be­stä­tigt“, freut sich Bürgermeister Klaus Kreß über die Titelerneuerung.

 


Bad Nauheim feierte am 05.05.2018 den 5. "Geburtstag" des Weltladens.

Faires Frühstück im Gemeindegarten

 

Bereits zum fünften Mal hat die Evangelische Kirchengemeinde Bad Nauheim an Pfingstsamstag zum gemeinsamen Frühstück in den Gemeindegarten am Johannisberg eingeladen.

Bei Sonnenschein und herrlicher Aussicht starteten auch in diesem Jahr die zahlreichen Gäste fair in den Tag und ließen sich die leckeren Frühstückszutaten aus Fairem Handel, biologischem und regionalen Anbau schmecken.

 

 

 



Boys- and Girlsday 2018

 

 

 

 

 

Einen spannenden Einblick in die Arbeitsbereiche und Berufsfelder der Stadt Bad Nauheim konnten die Mädchen und Jungen beim diesjährigen Boys- and Girlsday machen.

Als Stärkung für diesen besonderen Tag überreichte Patricia Mayer allen einen fairen Pausensnack.

 

 

 

 

 


 


Der Weltladen Bad Nauheim als Lernort 

für gerechtes Wirtschaften

 

Schüler besuchen den Weltladen und begeben sich auf Stadtrallye

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mehr zu diesem Projekt finden Sie 

in der Wetterauer Zeitung

und alle Infos zur Bildungsarbeit des

Weltladen Bad Nauheim lesen Sie hier...


 

Eine Fairtrade-Praline zum

Tag der Frauenrechte

Internationaler Frauentag am 8. März

 

 

 

Im Rahmen des Internationalen Frauentags am vergangenen Donnerstag bekamen die Mitarbei­terin­­nen im Bad Nauheimer Rathaus vom Frauenbüro der Stadt eine be­sondere Aufmerksamkeit: eine fair gehandelte Schokoladenpraline, die an den 8. März erinnern soll. „Wir wollten diesen wichtigen Tag, der die Gleichbe­rech­tigung im Arbeitsleben, in der Gesellschaft und vor dem Gesetz in den Fokus rückt, dies­mal auch dazu nutzen, um den Fairtrade-Gedanken zu stärken“, erklärt Frauen­be­auf­tragte Patricia Mayer.  

 

„In Europa verdienen Frauen durchschnittlich immer noch weniger als Män­ner. In Deutschland liegt der Unterschied bei mehr als 20 Prozent. Gleichberechtigung auf die­sem Gebiet zu erreichen, ist noch immer eine große Herausforderung“, merkt Elinor Bucher von der Steuerungsgruppe „Bad Nauheim – Fairtrade Stadt“ im Ge­spräch mit Bürgermeister Klaus Kreß an. „In den letzten Jahren hat sich die Lohn­schere in unserem Land noch weiter geöffnet. Eine unerfreuliche Entwicklung, die ge­stoppt werden muss und die die entgegengesetzte Richtung einschlagen sol­lte. Nicht nur am Internationalen Frauentag sollten wir uns über die immer noch un­gleichen Bedingungen von Frauen hier in Deutschland und in der ganzen Welt klar werden“, sagt der Rathauschef.

 

Auch die Besucherinnen der Veranstaltung zum Internationalen Frauentag mit den musikalischen Powerfrauen "Die Schönen Mannheims", die von den Frauenbe­auf­trag­ten aus Bad Nauheim, Karben, Friedberg und des Wetteraukreises in der Trink­kur­an­lage organisiert wurde, kamen in den Genuss der Fairtrade-Pralinen.

 

 


Bad Nauheim ist seit

dem 5.Juni 2014

Fairtrade Stadt

Info Kompakt 2018

Faire Nachrichten aus

der

Fairtrade Stadt

Bad Nauheim

 

Aktualisierung

11. Dezember 2018